Anforderung 2.2

Den Nutzerinnen und Nutzern ist ausreichend Zeit zu geben, um Inhalte zu lesen und zu verwenden.

Bedingungen

2.2.1 Zeitbezogene Anforderungen

Für jede Zeitbegrenzung, die durch Inhalte vorgegeben ist, muss mindestens eine der folgenden Möglichkeiten gegeben sein:

  • Die Zeitbegrenzung muss ausschaltbar sein, bevor die Zeit abläuft.
  • Die Zeitbegrenzung kann innerhalb eines Zeitrahmens, der mindestens das Zehnfache der Standardeinstellung beträgt, verändert werden.
  • Die Nutzerin oder der Nutzer wird vorgewarnt, dass die Zeit abläuft, und hat dann mindestens 20 Sekunden Zeit, die Dauer durch eine einfache Aktion (z. B. durch Drücken der Leertaste) zu verlängern. Diese Möglichkeit erhält die Nutzerin oder der Nutzer mindestens zehnmal.

Es ist nicht erforderlich, die Zeitbegrenzung anzupassen, wenn

  • die Zeitbegrenzung ein notwendiger Bestandteil eines Echtzeit-Ereignisses (z. B. einer Auktion) ist und es keine Alternative zur vorgesehenen Zeitbegrenzung gibt,
  • die Zeitbegrenzung notwendig ist und durch Verlängerung die Aktivität ungültig werden würde oder
  • der zeitliche Rahmen mehr als 20 Stunden beträgt.

BITV 2.0 - Priorität I

entspricht in etwa WCAG 2.0 - 2.2.1 (Stufe A)


2.2.2 Anhalten, beenden, ausblenden

Informationen, die sich bewegen, blinken oder scrollen und die

  • automatisch einsetzen,   
  • länger als fünf Sekunden andauern und   
  • gleichzeitig mit anderen Inhalten präsentiert werden,

müssen angehalten, beendet oder ausgeblendet werden können, es sei denn, diese Bewegung ist wesentlich für eine Aktivität.

 

Informationen, die sich automatisch aktualisieren und die   

  • automatisch einsetzen und   
  • gleichzeitig mit anderen Inhalten präsentiert werden,

müssen angehalten, beendet, ausgeblendet oder in ihrer Aktualisierungsfrequenz kontrolliert werden können, es sei denn, diese automatische Aktualisierung ist wesentlich für eine Aktivität.

BITV 2.0 - Priorität I

entspricht in etwa WCAG 2.0 - 2.2.2 (Stufe A)


2.2.3 Keine Zeitbegrenzung

Zeitbegrenzungen sind bei dem Ereignis oder der Aktivität, die durch den Inhalt präsentiert wird, nicht zugelassen. Dies gilt nicht bei nicht-interaktiven, synchronisierten Medien und Echtzeit-Ereignissen.

BITV 2.0 - Priorität II

entspricht in etwa WCAG 2.0 - 2.2.3 (Stufe AAA)


2.2.4 Unterbrechungen

Unterbrechungen können aufgeschoben oder unterdrückt werden, es sei denn, es handelt sich um Unterbrechungen in Notfällen.

BITV 2.0 - Priorität II

entspricht in etwa WCAG 2.0 - 2.2.4 (Stufe AAA)


2.2.5 Wiederanmeldung

Bei Ablauf einer authentifizierten Sitzung muss nach der Wiederanmeldung gewährleistet sein, dass die Aktivität ohne Datenverlust weitergeführt werden kann.

BITV 2.0 - Priorität II

entspricht in etwa WCAG 2.0 - 2.2.5 (Stufe AAA)